Historie

Die Großmarkt Bremen GmbH erlebte von ihren Anfängen im Jahr 1961 bis heute einen stetigen Wandel, der sich nicht nur durch Quantität im Umschlag und Flächenbedarf sondern in erster Linie durch die Qualität der Anbieter und der Produkte für die Kunden auswirkte.

Als im Jahre 1961 die Großmarkt Bremen GmbH gegründet wurde, war noch nicht ersichtlich, was für einen Stellenwert sie in den nächsten Jahren und Jahrzehnten bei der Versorgung des nord-westdeutschen Raumes spielen würde.

1961 wurde die erste Halle auf dem alten Grundstück an der Paul-Feller-Straße errichtet. Begonnen wurde seiner Zeit mit der Blumenmarkthalle. Der Handel mit Obst und Gemüse fand damals noch unter freiem Himmel statt. Die Forderung nach mehr Service und Kundenfreundlichkeit führte zu einer raschen Entwicklung. Im Jahr 1968 waren bereits 11.000 qm Hallenfläche in Betrieb genommen.

Die Erweiterung der Großmarktanlage war bis zum Jahr 1995 abgeschlossen. Inzwischen waren etwa 46.000 qm Hallenflächen, eine Tankstelle, eine Recyclingstation und Kundenparkhallen errichtet. Das Großmarktareal hatte mit 123.000 qm seine endgültige Größe erreicht.

Am Anfang des neuen Jahrtausends stand der Großmarkt in Bremen vor der größten Herausforderung in seiner Geschichte. Der alte Standort am Flughafen wich der Erweiterung der Airport-City und dem Bau des Autobahnabschnittes A 281. Im November 2002 nahm der Großmarkt seinen Betrieb an seinem neuen, zentralen Standort in den alten Hafenrevieren auf.

Im Jahr 2010 hat sich der Großmarkt dafür entschieden, 50.000 Quadratmeter Dachfläche an die WIRSOL SOLAR AG zu verpachten, damit das Unternehmen sie zur Erzeugung klimaschützender Energie verwenden kann. Die Solaranlage auf den Dächern des Bremer Großmarkts produziert ein Megawatt Strom pro Jahr und speist diesen ins öffentliche Netz ein.

Im Jahr 2011 feierte die Großmarkt Bremen GmbH ihr 50jähriges Jubiläum.

© 2018 Großmarkt Bremen